ab 79,-€ Bestellwert GRATIS VERSAND**

Dünnes Bier - Tipps und Tricks

Das eigene, selbst gebraute Bier schmeckt gewöhnlich immer am Besten. Manchmal kann es sein, dass es noch verbessert werden könnte oder etwas schief gegangen ist. Das Schöne am Bier: es hat so viele Inhaltsstoffe, dass es neben dem Trinken auch für vielerlei andere Dinge genutzt werden kann. Somit das Bier auf keinen Fall weg schütten. Hier kommen einige Tipps und Tricks:

 

Mein fertiges Bier ist wässrig und zu dünn

Das selbst gebraute, fertig vergorene Bier ist wässrig oder nicht vollmundig genug? Unter Zusatz von Malzextraktpulver würzt du das Bier nach. Dadurch erhöht sich die Vollmundigkeit und zusätzliche Karbonisierung für mehr Spritzigkeit wird ins Bier gebracht. Dazu maximal 70g Malzextraktpulver auf 10l fertiges Bier geben. Falls das fertige Bier schon in Flaschen abgefüllt ist, bitte pro Flasche umrechnen. In die Flaschen füllen und zügig verschließen. Bei KEGs oder Fässer Abfüllung dementsprechend verfahren. Wie immer im Kaltbereich, bitte unbedingt auf Hygiene achten und alle zu benutzenden Teile mit einem Braureiniger wie ChemiproOxi reinigen. Das Bier gärt nun nach und sollte weitere 2 Wochen bei kühlen Temperaturen von 4 -6°C (idealerweise) weiter reifen.

Mein nachgegorenes Bier ist immer noch wässrig und zu dünn

Statt weiterer Vollmundigkeitsveränderungs Versuche durchzuführen, nutze diese drei Alternativen:

  1. Bier zum Kochen nutzen wie in unserem Blogbeitrag zum Treberbrot Rezept
  2. wie die alten Ägypter als Festiger für die Haare oder der Bierschaum für die Haut
  3. Zimmerpflanzen wie auch Topfpflanzen sind immer für eine Portion Mineralstoffe dankbar. Lediglich Nacktschnecken werden vom Bier magisch angezogen. Entweder wird es direkt als Bierfalle genutzt oder nur bei Pflanzen angewendet, die vor Schnecken sicher sind

Überprüfung im Brauvorgang

Der Gehalt der Stammwürze ist zu niedrig und muss beim nächsten Brauvorgang erhöht werden. Dies kann wiederum vielfältige Gründe haben. Daher haben wir dem Thema Stammwürzegehalt einen extra Blog gegönnt.

Zur Erhöhung der Vollmundigkeit kann dem ursprünglichen Rezept bis zu 5% Karamellmalz zu gegeben werden.

Die sogenannte Maltoserast bei den Temperaturstufen 60 – 65°C auf 30 Minuten reduzieren. Dadurch lösen sich im Bier die Sorte von Zucker, die die Vollmundigkeit erhöhen. Für süßere und körperbetonte Biere reicht eine 30 minütige Maltoserast wunderbar aus. Je nach Geschmack des Brauers oder Brauerin.

Viel Erfolg beim Brauen!

Vermeide Anfänger Fehler mit unserem Bierbrau-Buch 👍

inkl. ausführlicher Brauanleitung und aller Rezepturen. Abonniere jetzt unseren Newsletter und erhalte dein Bierbrau-Buch gratis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.