Brenneckes Bierbrau Rezepte

Brenneckes Maibock Fix – Bier Rezeptur

ein würziges, durch den Hopfen leicht grasiges, obergäriges Bockbier für die ganz Durstigen. 

Für ca. 20 Liter helles Bockbier mit 7% Alkohol und einer Stammwürze von 16,6% 

 

Schüttung:

  • 3000g Wiener Malz 
  • 1300g Pilsener Malz 
  • 450g Cara hell Malz 
  • 350g Weizen hell Malz 

Brauwasser:

  • 19 l Hauptguss 
  • 8 l Nachguss bei 78°C 

Maischen:

Einmaischen bei 53°C 

  1. Rast: 10 Minuten bei 50°C 
  2. Rast: 30 Minuten bei 63°C 
  3. Rast: 20 Minuten bei 72°C 
  4. Rast: 5 Minuten bei 76°C

Abmaischen bei 78°C  

Hopfen kochen:

  • 90min Kochung bei 100°C 
  • 35g Saazer Hopfen bei Kochbeginn 
  • 20g Cascade 70min nach Kochbeginn 
  • 35g Saazer 5min vor Kochende 
  • Ziel 31 IBU 

Gärung und Reifung:

  • 11,5g obergärige Hefe Danstar Nottingham Ale 20-22°C 
  • Stammwürze bei Abfüllung 3,8% / Gärdauer ca. 7 Tage 
  • Karbonisierung mit 5,0 – 5,5g/l 
  • Reifezeit: kann schon nach 4 Wochen getrunken werden 

Sonstiges:

Um die Malzigkeit und die Karamellisierung zu erhöhen, kann die Kochzeit von 90 Minuten auf 120 Minuten erhöht werden.  

Unsere Empfehlungen:

Trinktemperatur von Bock

10°C somit ca. 30min vor dem Trinken aus dem Kühlschrank holen.

Trinkglas

Schwenker Glas zur Betonung der Würzigkeit. 

Bitte gönnt eurem Bier das richtige Glas und die richtige Temperatur.  

Passt zu

zu diesem würzigen, hellen Bockbier passen Lammgerichte, klassische Lasagne, Panna Cotta oder Apfelkompott.

Alle Zutaten für unsere Bier Rezepte

findest du hier in unserem Onlineshop.

2 Antworten

  1. Moin, kann man die längere Kochzeit generell auch bei anderen Rezepten nutzen, um die Malzigkeit zu verstärken?

    1. Hallo Florian, grundsätzlich funktioniert diese Vorgehensweise bei malzigen Bieren. Es wird die Würzekonzentration erhöht und dadurch auch die Stammwürze. Durch die längere Kochzeit ist auch der Hopfen länger im Bier gelöst und führt zu einer höheren Bitteren. Daher bitte nur Biere mit einer geringeren Bitterhopfung nutzen. Zusätzlich verändert sich die Bierfarbe, da die Wasserverdampfung > 15% ist. Wir haben hier im Rezept Weizenmalz für eine verbesserte Schaumkrone genutzt. Durch das längere Kochen können Schaum stabilisierende Proteine zu stark abgebaut werden. Diese Punkte bitte bei der Auswahl der Rezepte beachten. Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen.
      Prost! sagt Anja vom Team Gastro Brennecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 Antworten

  1. Moin, kann man die längere Kochzeit generell auch bei anderen Rezepten nutzen, um die Malzigkeit zu verstärken?

    1. Hallo Florian, grundsätzlich funktioniert diese Vorgehensweise bei malzigen Bieren. Es wird die Würzekonzentration erhöht und dadurch auch die Stammwürze. Durch die längere Kochzeit ist auch der Hopfen länger im Bier gelöst und führt zu einer höheren Bitteren. Daher bitte nur Biere mit einer geringeren Bitterhopfung nutzen. Zusätzlich verändert sich die Bierfarbe, da die Wasserverdampfung > 15% ist. Wir haben hier im Rezept Weizenmalz für eine verbesserte Schaumkrone genutzt. Durch das längere Kochen können Schaum stabilisierende Proteine zu stark abgebaut werden. Diese Punkte bitte bei der Auswahl der Rezepte beachten. Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen.
      Prost! sagt Anja vom Team Gastro Brennecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert