Rezept Maibock

Ein kräftiges, malziges, durch den Alkohol wärmendes Bier für ca. 20 Liter Maibock mit 6,2% Alkohol und einer Stammwürze von 16%.

 

Schüttung:

  • 3500g Wiener Malz
  • 1400g Pilsener Malz
  • 500g Cara Hell Malz
  • 400g Weizen Malz Hell

Brauwasser:

  • 17 l Hauptguss
  • 12 l Nachguss bei 78°C

Maischen:

Einmaischen bei 60°C

  1. Rast: 10 Minuten bei 57°C
  2. Rast: 45 Minuten bei 63°C
  3. Rast: 20 Minuten bei 72°C

 

Abmaischen bei 78°C

Hopfen kochen:

  • 90min Kochung bei 100°C
  • 36g Hopfen Hallertauer Tradition (6,5% Alphasäure) bei Kochbeginn

  • 10g Hopfen Tettnanger (5,5% Alphasäure) 10min vor Kochende

Gärung und Reifung:

  • 11,5g obergärige Hefe Safale S-04 bei 15-20°C
  • Stammwürze bei Abfüllung 4,6% / Gärdauer ca. 5 Tage
  • Karbonisierung mit 5,0 – 5,5g/l
  • Reifezeit 12 Wochen

Sonstiges:

Unsere Empfehlungen:

Trinktemperatur von Maibock

10°C somit ca. 20min vor dem Trinken aus dem Kühlschrank holen.

Trinkglas

Glas- oder Maßkrug, Gläser mit dicker Wand, die das süßmalzige im Bier betonen.

Bitte nicht aus der Flasche trinken, da ihr einerseits das Aroma eures Bieres nicht genau mitbekommt und andererseits die Farbe nicht sehen könnt. Außerdem habt ihr ein naturtrübes, ungefiltertes Bier erschaffen, mit Hefesatz.

Passt zu

Zu diesem kräftigen, malzigen Bockbier passen Wildgerichte, Pulled Pork, gegrillte Schweinekoteletts, Spaghetti Bolognese, Dessert mit hohem Bitterschokoladenanteil, aromatische Weißschimmelkäse oder auch Edamer.

Alle Zutaten für unsere Bier Rezepte

findest du hier in unserem Onlineshop.

7 Antworten

  1. Hallo!
    Ich habe bei ihnen den Mai Bock Sud bestellt
    In der Beauanleitung steht
    Einmaischen bei bei 60°
    Die 1. Rast bei 10 min bei57°
    Wie soll das gehen?
    Bin noch Anfänger!
    Mfg

    1. Hallo Paul,
      sobald die Malzmischung in das 60°C heiße Wasser geschüttet wird, kühl der Sud automatisch auf diese Temperatur ab. Im Endeffekt heißt das für dich, die Temperatur deiner Heizquelle ggf. etwas runter regeln. Am Besten permanent die Temperatur messen, um ein Gefühl für die Maischearbeit zu bekommen. Wichtig dabei immer erst die Maische umrühren und dann messen, damit die Hitze überall gleichmäßig verteilt bei dem Malz ankommt.
      Viel Erfolg beim Brauen.
      Prost sagt Anja

    2. Moin, keine Panik !!!! Genau wie Anja geschireben hat.
      Wenn Du vor dem Einmaischen 60 Grad hast, drehst du den Regler auf 57 Grad. Gibst das gemahlene Malz in den Braubottich .
      Dann kühlt sich das Wasser automatisch ab. Mit 57 Grad weiter fahren und die Rasten einhalten. Kannst die Mischung ja einen Abend vorher in den Keller stellen. Viel Spaß beim Brauen. Das ist ein tolles Hobby.

    1. Hallo Mario,
      ich selber braue meist mit einem Grainfather und passe den Haupt- und Nachguss nicht an. Du kennst wahrscheinlich schon deine Sudhausausbeute deiner Anlage. Hier könntest du ggf. eine Anpassung nach deinen persönlichen Erfahrungen vornehmen. Die Rezept sind mit einer Sudhausausbeute von 70% ausgelegt.
      Viel Erfolg beim Brauen und Prost! wünscht Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

7 Antworten

  1. Hallo!
    Ich habe bei ihnen den Mai Bock Sud bestellt
    In der Beauanleitung steht
    Einmaischen bei bei 60°
    Die 1. Rast bei 10 min bei57°
    Wie soll das gehen?
    Bin noch Anfänger!
    Mfg

    1. Hallo Paul,
      sobald die Malzmischung in das 60°C heiße Wasser geschüttet wird, kühl der Sud automatisch auf diese Temperatur ab. Im Endeffekt heißt das für dich, die Temperatur deiner Heizquelle ggf. etwas runter regeln. Am Besten permanent die Temperatur messen, um ein Gefühl für die Maischearbeit zu bekommen. Wichtig dabei immer erst die Maische umrühren und dann messen, damit die Hitze überall gleichmäßig verteilt bei dem Malz ankommt.
      Viel Erfolg beim Brauen.
      Prost sagt Anja

    2. Moin, keine Panik !!!! Genau wie Anja geschireben hat.
      Wenn Du vor dem Einmaischen 60 Grad hast, drehst du den Regler auf 57 Grad. Gibst das gemahlene Malz in den Braubottich .
      Dann kühlt sich das Wasser automatisch ab. Mit 57 Grad weiter fahren und die Rasten einhalten. Kannst die Mischung ja einen Abend vorher in den Keller stellen. Viel Spaß beim Brauen. Das ist ein tolles Hobby.

    1. Hallo Mario,
      ich selber braue meist mit einem Grainfather und passe den Haupt- und Nachguss nicht an. Du kennst wahrscheinlich schon deine Sudhausausbeute deiner Anlage. Hier könntest du ggf. eine Anpassung nach deinen persönlichen Erfahrungen vornehmen. Die Rezept sind mit einer Sudhausausbeute von 70% ausgelegt.
      Viel Erfolg beim Brauen und Prost! wünscht Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert