Hotline: 033456 2733
ab 79,-€ Bestellwert GRATIS VERSAND**

Nicht alle Hefen benötigen Hefenährsalze. Im folgenden erklären wir Ihnen, welche Hefenährsalze Sie für die Eigenproduktion von Wein benötigen. Alle weiteren Produkte, die für die Weinherstellung benötigt werden, finden Sie ebenfalls in unserem Onlineshop.

Sollten Sie Produkte vermissen, zögern Sie bitte nicht, uns anzusprechen!

Nicht alle Hefen benötigen Hefenährsalze. Im folgenden erklären wir Ihnen, welche Hefenährsalze Sie für die Eigenproduktion von Wein benötigen. Alle weiteren... mehr erfahren »
Fenster schließen

Nicht alle Hefen benötigen Hefenährsalze. Im folgenden erklären wir Ihnen, welche Hefenährsalze Sie für die Eigenproduktion von Wein benötigen. Alle weiteren Produkte, die für die Weinherstellung benötigt werden, finden Sie ebenfalls in unserem Onlineshop.

Sollten Sie Produkte vermissen, zögern Sie bitte nicht, uns anzusprechen!

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1128
Arauner Hefenährsalz klein 10x 1g
2,63 € *
1198
Arauner Hefenährsalz Pulver groß 10x10 g
Inhalt 100 Gramm
5,07 € *
0807
Hefenährsalz Nutrisal VINOFERM 100g
Inhalt 100 Gramm
2,98 € *
0920
Hefenährsalz Nutrivit VINOFERM 100gr für 100 -...
Inhalt 100 Gramm
8,87 € *
1499
Hefenährsalz Nutrisal VINOFERM 1kg
Inhalt 1 Kilogramm
13,35 € *
Zuletzt angesehen

Hefen unterstützen mit Hefenährsalz

Bei der Vergärung von Obst zu Wein ist eine ausreichende Zufuhr von Nährstoffen unerlässlich. Sie fördert die Vermehrung und den Stoffwechsel der Hefen. Der Zusatz von Arauner Hefenährsalzen sorgt dafür, dass der Zucker besser und schneller verarbeitet werden kann. Es werden höhere Alkoholwerte erzielt und die Gärung verläuft auch bei niedrigen Temperaturen zügig durch. Bei verdünnten Ansätzen, zuckerhaltigen Lösungen oder Früchten mit niedrigem Zuckergehalt ist eine Zugabe von Nährsalz unerlässlich. Bei Gastro-Brennecke finden Sie Hefenährsalze in verschiedenen Größen von Arauner, Nutrivit und Nutrisal.

Wann die Zugabe von Hefenährsalz sinnvoll ist

Hefenährsalz sollte nur bestimmten Hefen zugesetzt werden. Turbohefen bestehen aus einer Reinzuchthefe und einer ausreichend hohen Menge an Hefenährsalz. Eine zusätzliche Verwendung von Hefenährsalz würde bei der Herstellung von Wein mit der Turbohefe negative Folgen verursachen. Der Wein nimmt einen salzigen Geschmack an. Bei der Vergärung von Maischen und Säften aus Früchten reicht in der Regel das im Obst enthaltene Nährsalz aus, um den Zucker vollständig zu vergären. Es gibt allerdings Obstsorten, bei denen der natürliche Zuckergehalt sehr niedrig ausfällt. Das führt zu einem niedrigen Alkoholgehalt zwischen 4 und 8 %.

Sollen höhere Alkoholgehalte erreicht werden, muss zusätzlich gezuckert werden. Damit die Hefen den zusätzlichen Zucker vergären können, ist der Einsatz von Arauner Hefenährsalz sinnvoll. Auch Säfte und Maischen aus mehligen Kartoffeln oder Getreide können zu Wein vergoren werden. Diese Stoffe enthalten geringfügige Mengen an Hefenährsalz, sodass eine zusätzliche Gabe von Arauner Hefenährsalz wichtig ist, um den natürlichen Zuckergehalt vollständig zu vergären. Reine Zuckerlösungen und Honig enthalten keine Nährsalze. Wenn sie mit reinen Hefen vollständig vergoren werden sollen, ist der Einsatz von Arauner Nährsalz für Hefen zwingend erforderlich.

Eigenschaften und Inhaltsstoffe der Hefenährsalze

Hefenährsalze von Arauner oder anderen Marken fördern das Wachstum, die Vermehrung und den Stoffwechsel der Hefezellen. In der Folge werden höhere Alkoholendwerte erzielt, denn der Zucker kann besser und vollständiger vergoren werden. Inwieweit der Zucker vergoren wird, hängt von der Menge der Nährsalze ab. Die Dosierung entnehmen Sie den Hinweisen auf der Verpackung. Nährsalze gewährleisten eine zügige und stabile Durchgärung. Bei niedrigen Temperaturen ist die Hefe in der Lage, den Zucker zu vergären. Ihre Aktivität wird durch den Einsatz von Nährsalz gefördert. Hefenährsalze sind gut in Wasser löslich.

Sie werden dem zu vergärenden Ansatz gemeinsam mit der Hefe aufgestreut. Ein Umrühren mit einem Maischelöffel aus Holz oder Metall sorgt dafür, dass die sich Hefen und die Nährsalze optimal im Ansatz verteilen. Die Nährsalze enthalten verschiedenen Verbindungen aus Phosphor und Stickstoff. Weiterhin sind Vitamine und Mineralstoffe zugesetzt. Bei der Herstellung von Wein gibt es hinsichtlich des Einsatzes von Nährsalzen keine gesetzlichen Bestimmungen, die beachtet werden müssen. Der Einsatz hängt von den individuellen Wünschen an den Wein und den zu vergärenden Stoffen ab.

Sie haben noch Fragen zu unseren Hefenährsalzen? Dann kontaktieren Sie das Expertenteam von Gastro-Brennecke.de über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter der Nummer 033456 2733 an. Wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter!