Gastro Brennecke

Mosten - eine alte Kunst

Schon die alten Kelten haben frisch gepressten Apfelsaft gären lassen und den Obstwein als verdauungsförderndes Getränk genossen. Unter Most versteht man, je nach Region, unterschiedliche Produkte: Als Süßmost bezeichnet man unvergorenen Apfel- oder Birnensaft; in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz bezeichnet Most vor allem gegorenen Saft, also jungen Obstwein.

Ob gegoren oder unvergoren - Most ist ein köstliches Getränk. In der Regel werden Äpfel, Birnen, Beeren oder Trauben in einer Obstpresse entsaftet. Der leckere Fruchtsaft hält sich bis zu einem Jahr - oder dient als Grundlage für einen herrlichen, selbstgemachten Wein.


Selber mosten: So geht’s

Nehmen wir an, Sie wollen Äpfel aus Ihrem Garten zu Most verarbeiten. Dann gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Wählen Sie die Früchte aus, die Sie weiterverarbeiten wollen. Äpfel aus dem einen Garten eignen sich hervorragend zum Pressen und Mosten. Achten Sie darauf, dass die Äpfel reif sind - je reifer die Frucht, desto lieblicher der Saft.

  • Waschen Sie alle Äpfel gründlich in einer Wanne voll Wasser. Reinigen Sie die Früchte im Zweifelsfall einzeln. Faulige oder schimmelige Stellen sowie Druckstellen sollten vor dem Pressen entfernt werden.

  • Zerkleinern Sie die Äpfel - je nach Obstmenge können Sie dies manuell tun, oder aber Sie nutzen einen automatischen Zerkleinerer, z.B. eine Kernobstschneidemühle für Äpfel.

  • Pressen Sie die Maische in einer Obstpresse oder Saftpresse.

Wenn Sie reinen Apfelsaft (Süßmost) herstellen möchten, sind Sie bereits fertig: Sie müssen Ihren Saft nur noch haltbar machen und in Flaschen abfüllen.

Wenn Sie alkoholischen Apfelmost oder Wein aus Früchten herstellen, haben Sie zwei möglichkeiten: Bei kleineren Mengen verzichten Sie auf das Haltbarmachen und geben dem Saft die Chance, Zucker zu Alkohol zu vergären. Bei größeren Mengen mischen Sie Reinzuchthefe in den frisch gekelterten Obstsaft. Die Hefe unterstützt den Gärungsprozess, bei dem Zucker in Alkohol und Kohlensäure umgewandelt wird. Die gärende Flüssigkeit muss luftdicht verschlossen werden, damit weder Sauerstoff noch Bakterien an den Most gelangen. Wenn keine Bläschen mehr aufsteigen, ist der Gärungsprozess beendet. Je länger der Wein gärt, desto höher ist der Alkoholgehalt, der meist zwischen 5 und 7% liegt.

Unser Tipp: Bei der Herstellung von Apfelwein hat Sauberkeit höchste Priorität: Achten Sie darauf, dass Geräte, Gärbehälter und Flaschen desinfiziert und keimfrei sind. Auch das Obst muss gründlich gereinigt werden - Schimmel oder Keime verhindern, dass der Prozess gelingt.

Die richtigen Pressen zum Selber-Mosten

Damit Ihr Most die beste Qualität hat, benötigen Sie eine hochwertige Presse. Je nach dem, welches und wie viel Obst Sie verarbeiten wollen, lohnt es sich, die verschiedenen Obst- und Saftpressen eingehend zu vergleichen. In unserem Shop finden Sie Pressen in unterschiedlichen Größen und aus unterschiedlichen Materialien. Für Äpfel eignet sich beispielsweise eine Obstpresse aus Holz oder Edelstahl. Auch mit einer Hydropresse oder einer Obstmühle gewinnen Sie köstlichen Saft. Alternativ können Sie auch einen Entsafteraufsatz benutzen, der Ihren Saft gleich haltbar macht.

Wenn Sie viele Früchte verarbeiten möchten, sollte die Presse auf jeden Fall groß genug sein. Aus 100 Kilogramm Äpfeln erhalten Sie rund 70 Liter Apfelsaft. Entsprechend viel Fassungsvermögen benötigen Sie. Stellen Sie nach dem Pressen auch eine ausreichende Zahl an sterilen Flaschen bereit.

Selber mosten: So wird Ihr Apfelsaft haltbar

Sofern Sie nur Saft aus Ihrem Obst gewinnen wollen, muss der Saft haltbar gemacht werden. Dies geschieht in der Regel durch Erhitzen. Dazu köchelt der Saft ca. 20 Minuten bei 72°C, bis alle Hefepilze und Bakterien abgetötet sind. So verhindern Sie, dass Ihr Saft zu gären beginnt. Unpasteurisiert beginnt der Saft nach wenigen Tagen zu gären; Alkohol entsteht. Dadurch ist der Most weiterhin köstlich, aber nicht mehr für Kinder geeignet.



Haben Sie Fragen zur Herstellung von Saft und Most oder zu einem unserer Artikel? Dann kontaktieren Sie uns gerne über dieses Formular oder rufen Sie uns an unter 033456 2733. Wir freuen uns auf Sie!