Gastro Brennecke

Bierleitungsreinigungsgerät einfache Ausführung

Bedienungsanleitung zur Reinigung von Bierleitungen
mit Reinigungsgerät Art.Nr.:0001

Bild Bierleitungsreinigungsgerät

Lieferumfang:


- 10x Reinigungsschwämmchen 7 mm & Reinigungsschwämmchen 10 mm

- - 3 Gummischläuche komplett mit gebogener Verschraubung

- - 1 Gummischlauch mit Schraubschelle

- - 3 Unex Schlauchklemmen

- - 1 Bevi-Power Beutel

- - 1 Kellerverbinder (Verbindungsstück mit 2x 5/8“ AG)

- - Bedienungsanweisung

Vorbereitung für die Inbetriebnahme:

Packen Sie sämtliche Teile aus und schließen Sie die Schläuche wie oben in der Abb. an.

Erklärung:


1. Schauglas mit Schläuche die mit Reinigungsadapter (Nr.5 nicht im Lieferumfang) enden.

2. Frischwasserschlauch

3. Abwasserschlauch

4. Hebel für Richtungswechsel

5. Reinigungsadapter (nicht im Lieferumfang!)

Anschluss ans Wassernetz:

Da es verschiedene Möglichkeiten gibt das Bierleitungsreinigungsgerät ans Wassernetz anzuschließen ist keine Verschraubung im Lieferumfang enthalten.

In unseren Shop finden Sie folgende Möglichkeiten: (durch drauf klicken gelangen Sie zum Artikel)

1. Anschluss ans Eckventil oder Unterspülrohr mit 3/8“ Verschraubung Art.Nr.: 0311

2. Anschluss an den Schwenkarm der Mischbatterie Art.Nr.: 0428

3. 3/4“ Anschluß mit Flügelmutter Art.Nr.: 0644

Anschluss an den Zapfhahn:

Bitte noch nicht ausführen!!! (Nur zur Erklärung!) Dies erfolgt erst in Schritten weiter unten.

Zapfhähne (außer einige Reibe- und Kugelschankhähne) müssen während der Reinigung demontiert werden! Dazu muss der Hahnkörper mit Hilfe eines Zapfhahnschlüssels Art.Nr.: 0023 demontiert werden und mit einem Reinigungsadapter ersetzt werden.

Es gibt 6 verschiedene Größen der Reinigungsadapter. Anhand der SK-Nummer die auf dem Zapfhahn vermerkt ist können Sie den richtigen Zapfhahn bestimmen z.B. SK 083-035 wäre der

BT-2000 Zapfhahn mit Kunststoff Kompensator von Cornelius und somit der

Reinigungsadapter Nr.1 Die SK-Nummern sind bei jeden Reinigungsadapter im Shop vermerkt:

Bitte beachten Sie damit für einige Reinigungsadapter eine Bierschlauchtülle + Mutter (ArtNr.: 0341) benötigt wird!(Auf dem Bild im Shop zu erkennen)

Bei Reibe- und Kugelschankhähne, wo sich nicht der Hahnkörper demontieren lässt benötigt man keine Reinigungsadapter! Dort wird der Schlauch einfach auf die Tülle geschoben und mit einer Unex-Klemme befestigt.

Vorgehensweise zum anschließen von ein- und mehrleitigen Zapfanlagen:

Da bei ein- und mehrleitigen Zapfanlagen verschiedene Materialien benötigt werden die nicht im Lieferumfang des Bierleitungsreinigungsgerätes sind, werden diese bei jedem Fall mit aufgezählt.

Ziel ist es einen Kreislauf zu erreichen.

1 leitige Zapfanlage:

Beim reinigen einer einleitigen Zapfanlage wird folgendes Zubehör noch benötigt:

Bierschlauchtülle + Mutter (ArtNr.: 0341)

Zapfhahnschlüssel (ArtNr.: 0023)

Reinigungsadapter


1. Demontieren Sie den Zapfkopf/Keg vom Fass!

2. Schrauben Sie die Bierleitung vom Keg ab und verbinden Sie diese mit Hilfe der Bierschlauchtülle + Mutter (ArtNr.: 0341) und dem mitgelieferten Kellerverbinder mit einem Schlauch der zum Schauglas des Reinigungsgerätes führt.

3. Demontieren Sie den Zapfhahnkörper mit Hilfe des Zapfhahnschlüssel.

4. Montieren Sie anstelle des Zapfhahnkörpes den Reinigungsadapter und verbinden Sie diesen mit einem Schlauch der zum Schauglas des Reinigungsgerätes führt.

5. Nun hat man einen Kreislauf und kann mit der Reinigung beginnen.

2 leitige Zapfanlage:

Beim reinigen einer zweileitigen Zapfanlage wird folgendes Zubehör noch benötigt:

Zapfhahnschlüssel (ArtNr.: 0023)

Reinigungsadapter


1. Demontieren Sie die Zapfköpfe/Kegs vom Fass!

2. Verbinden Sie beide Bierleitung mit Hilfe des Kellerverbinder.

3. Demontieren Sie beide Zapfhahnkörper mit Hilfe des Zapfhahnschlüssel.

4. Montieren Sie anstelle des Zapfhahnkörpes den Reinigungsadapter und verbinden Sie diesen mit einem Schlauch der zum Schauglas des Reinigungsgerätes führt.

Nun hat man einen Kreislauf und kann mit der Reinigung beginnen.

3 leitige Zapfanlage:

Beim reinigen einer dreileitigen Zapfanlage kann man wie bei einer zweileitigen vorgehen wobei man dann erst Leitung 1 + 2 reinigt und dann 1+ 3.

Man kann aber auch mit Hilfe des Y Stück 3x 5/8" AG für die Bierleitungsreinigung (ArtNr.: 0023) alle Bierleitungen mit einmal verbinden und spart sich eventuell ein Gang in den Keller.

Wenn der Kreislauf hergestellt wurde kann man mit der Reinigung beginnen.

So reinigen Sie mit dem bereits angeschlossenen Bierleitungsreinigungsgerät:


1. Führen Sie den Abwasserschlauch (auf Bild Nr.3) ins Spülbecken.

2. Öffnen Sie den Wasserhahn. Das einströmende Wasser drückt die Bierreste aus der Leitung ins Spülbecken.

3. Schließen Sie den Wasserhahn

4. Fügen Sie Reinigungsmittel (Bevi Power oder Bevi Tabs) ins Schauglas des Reinigungsgerätes und sorgen Sie dafür damit dies aufgelöst die komplette Leitungslänge beinhaltet um eine chemische Reinigung zu gewährleisten. Beachten Sie die vom Hersteller angegebene Kontaktzeit.

5. Legen Sie zwei Schwammkugeln ins Schauglas des Reinigungsgerätes beachten Sie dabei den richtigen Querschnitt zu verwenden.

6. Legen Sie nun den Umschalthebel bis zum Anschlag in die entgegengesetzte Richtung. So schickt man die Reinigungskugeln von einem Schauglas zum anderen.

7. Wiederholen Sie den Reinigungsvorgang in die andere Richtung.

8. Wiederholen Sie den Reinigungsprozeß so oft, bis aus dem Abflussschlauch klares Wasser fließt.

9. Stellen Sie sicher damit die Anlage nach der Reinigung wieder neutralisiert ist und sich keine Reinigungsrückstände in den Leitungen befindet. Sie können dafür das Indikatorpapier Art.Nr.: 0645 verwenden.

Die alleinige mechansiche Reinigung der Bierleitungen ist nicht ausreichend. Stand der Technik ist die chemisch-mechanische Reinigung der Bierleitungen (DIN 6650-6). Auch wir empfehlen diese Art der Reinigung. Die hierbei eingesetzten Mittel haben den Vorteil, dass Beläge unterwandert und somit abgelöst werden. Sie sollten darüber hinaus auch eine desinfizierende Wirkung haben. Wichtig ist, die vom Hersteller der Reinigungsmittel vorgeschriebene Konzentration und die vorgegebene Kontaktzeit genau zu beachten.

Die chemische Leitungsreinigung ist mittlerweile durch Anlagen mit automatischen Dosiersystemen sehr komfortabel geworden. Die sogenannte chemisch-mechanische Reinigung ist das Optimum bei der Reinigung von Bierleitungen. Hier wird die chemische Wirkung der Reinigungsmittel durch die mechanische Unterstützung einer Schwammkugel verstärkt. Diese Art der Reinigung ist nur mit speziell dafür vorgesehenen Geräten durchführbar.

Die Häufigkeit der Leitungsreinigung richtet sich nach dem Bedarf, der von verschiedenen Faktoren abhängig ist. Wir empfehlen grundsätzlich die Einhaltung der DIN-Normen für die Reinigung der Bierleitungen sowie von zerlegten Zapfkopf / Keg und Zapfhahn. Diese sieht für die Reinigung der Leitungen einen wöchentlichen Rhytmus und für die Zapfköpfe / Kegs und Bierleitungen einen täglichen Rhytmus vor.

Zum Reinigen wird der Zapfkopf / Keg in seine Einzelteile zerlegt. Dazu wird zunächst der Handgriff abgenommen. Beim Flachzapfkopf und beim Kombizapfkopf wird der Stempel nach unten herausgedrückt bzw. beim Korbzapfkopf nach oben herausgezogen. Die Dichtung wird entfernt. Mit einer Spezialbürste und heißem Wasser können Sie die Einzelteile säubern. Nachdem Sie die O-Ringe leicht eingefettet haben, können Sie den Zapfkopf wieder zusammensetzen.

Für die Sauberkeit sind Sie als Betreiber immer selbst verantwortlich. Das gilt auch, wenn Fremdfirmen die Wartung und Reinigung übernehmen.

WICHTIG: Beim Reinigen der Bierleitungen immer auch den Zapfkopf und Zapfhahn denken. Für den Zapfhahn ist eine tägliche Sprühdesinfektion Art.Nr.:0630 erforderlich!