Gastro Brennecke

Becker Chemie Reinigungsmittel & Co

Glasreiniger

Saubere Gläser sind das Aushängeschild in der Gastronomie. Lippenstiftabdrücke am Glasrand sind nicht nur eklig, sondern auch unhygienisch. Schmutzige Gläser sind ein echter Gäste-Schreck - und das letzte, was Sie in Ihrem Betrieb brauchen. Umso wichtiger ist es, dass Sie mit dem richtigen Reinigungsmittel Glanz auf Ihre Gläser zaubern.

Damit Ihre Gläser immer lupenrein sauber werden, kommt meist der Spülboy zum Einsatz. Dieses treue Gastro-Helferlein reinigt Gläser zuverlässig mithilfe von Gläserspültabletten. Weitere Artikel rund um den Spülboy-Reiniger finden Sie hier.

Für die manuelle Reinigung führen wir verschiedene Glasreiniger, die zuverlässig Schmutz und Verkrustungen entfernen, ohne die Haut anzugreifen. Unser Tipp: Wein- und Sektgläser sind empfindlich. Am besten sollten sie per Hand mit lauwarmem Wasser und einem sanften Reinigungsmittel gesäubert werden. Auch in der Spülmaschine empfehlen wir, diese Gläser nicht heißer als 60°C zu waschen, da sie sich sonst nach einiger Zeit trüben.

Reiniger für die Geschirrspülmaschine

Teller, Tassen, Besteck - all das wird in der Gastronomie natürlich nicht per Hand gewaschen. Geschirrspüler und Spülmaschinen sind die besten Freunde der Gastro-Mitarbeiter. Es lohnt sich also, in eine hochwertige Spülmaschine zu investieren. Doch mit dem Gerät allein ist es nicht getan: Auch das richtige Reinigungsmittel spielt eine wichtige Rolle. Damit Geschirr, Besteck und Gläser in der Spülmaschine glänzend sauber werden, braucht es drei Zutaten:

  • Spülmaschinensalz, das die Wasserhärte reguliert (das ist besonders wichtig, weil kalkhaltiges, hartes Wasser Kalkflecken auf den Utensilien hinterlässt)

  • Reiniger, der Fett, Krusten und Verschmutzungen entfernt.

  • Klarspüler sorgt für Glanz auf Ihren Gläsern

Für jedes dieser Reinigungsmittel gibt es separate Kammern in der Spülmaschine. Der Reiniger in Pulverform muss vor jedem Spülgang nachgefüllt werden; Spülmaschinensalz und Klarspüler dagegen halten mehrere Spülgänge.

Alternativ können Sie auch sogenannte Multi-Tabs verwenden, die alle Reiniger-Funktionen vereinen und z.T. noch einen Extra-Schutz für Glas und Edelstahl beinhalten. So erhalten Geschirr, Besteck und Gläser während der Reinigung noch eine Portion Pflege.

Reinigungsmittel für die Zapfanlage? Eine saubere Sache!

Nichts schmeckt besser als ein frischgezapftes Bier. Damit der Geschmack auch auf Dauer köstlich bleibt, muss die Zapfanlage sauber sein. Das gilt nicht nur für die Profi-Gastronomie, sondern auch für die heimische Schankanlage von Hobby-Brauern.

Allerdings ist die Reinigung der Zapfanlage recht aufwändig. Darum fragt man nicht zu unrecht: Wie oft sollte die Zapfanlage gesäubert werden? Wir von Gastro-Brennecke empfehlen, in Anlehnung an die Orientierungswerte der Reinigungsintervalle nach DIN 6650-6, die Zapfanlage mindestens einmal wöchentlich zu reinigen.

Hierbei wird der Zapfhahn täglich von innen und außen gründlich gereinigt. Dies funktioniert mit einer Spülbürste und entsprechendem Reinigungsmittel; den Hahnauslauf spült man mit einem transparenten Blasebalg durch. Auch Tropf- und Spülbecken sollten täglich gesäubert und desinfiziert werden.

Die Reinigung der Bierleitung ist eine knifflige Angelegenheit. Schließlich gibt es in Schläuchen und Leitungen viele Stellen, die per Hand nicht erreichbar sind. Deshalb empfehlen wir eine chemische Reinigung, die Keime und Beläge auch an schwer zugänglichen Stellen aus der Zapfanlage entfernt. Hier gibt es eine Vielzahl an Reinigungsmitteln - aus der Flasche oder in Tablettenform. Alkalische Reinigungsmittel beseitigen organische Rückstände, z.B. Bierschleim, Zuckerreste, Hopfenharze oder Eiweißablagerungen. Saure Reinigungsmittel dagegen entfernen Kalk- oder Kesselstein, Bierstein und andere Ablagerungen.

Zapfen macht zwar deutlich mehr Spaß als Putzen, doch die gewissenhafte Pflege der Zapfanlage lohnt sich: Aus einer sauberen Bierleitung schmeckt das Bier über viele Jahre hinweg vorzüglich!

Top-Reiniger: Stark gegen Kalk

Kalk kann in der Gastronomie zu einem großen Problem werden. Auf Gläsern sind die weißen Rückstände ein optisches Ärgernis; für Kaffeemaschinen, Wasserkocher und andere Gerätschaften stellt Kalk jedoch eine funktionelle Gefahr dar. Kalk beeinträchtigt empfindlich die Leistung von Kaffeemaschinen: Er behindert das Aufheizen, verringert nach und nach die Wassermenge, beeinflusst den Geschmack und kann schlimmstenfalls sogar zur Leistungsunfähigkeit der Maschine führen. Umso wichtiger ist es, diese Geräte regelmäßig zu entkalken - Reinigung ist hier mit Pflege gleichzusetzen. Hierfür eignet sich sowohl Chemie als auch natürliche Pflegemittel. In unserem Shop finden Sie sowohl hochwertige Entkalker als auch universell einsetzbare Essigreiniger.

Haben Sie Fragen zur Anwendung der Reinigungsmittel oder zum Einsatz unserer Produkte? Dann schicken Sie uns gern eine Nachricht oder rufen Sie uns unter der Nummer 033456 2733 an. Wir freuen uns auf Sie!