Gastro Brennecke

Qualität & Hygiene im Bierausschank

 Fässer lagern und anschließen:

- Fässer nach der Anlieferung mindestens 24 Stunden, je nach Außentemperatur sogar bis 48 Stunden, vorkühlen

- Die Fässer einer Sorte nach der Reihenfolge ihrer Anlieferung verbrauchen ("first in first out" - Prinzip)

- Keine anderen Lebensmittel im Kühlraum lagern!!!

- Lange Standzeiten der angeschlosssenen Fässer vermeiden (ggf. kleinere Keg-Größe oder Wechsel zum Flaschenbierausschank bei Randsorten)

- Temperatur des Kühlraumes konstant halten (meist üblich 5° bis 8° Celsius)

- Den einmal vom Fachmann korrekten eingestellten Betriebsdruck nicht mehr verändern

Bier zapfen:

- vor dem Zapfen die gereinigten Gläser mit kaltem Wasser vorspülen

- Beim Zapfen den Zapfhahn ganz öffnen

- Kein "Sieben-Minuten-Pils" zapfen, ein frisches Pils ist in drei Minuten fertig

- Den "Nachtwächter" auf keinen Fall dem Kunden anbieten

- Nicht vorzapfen und keine halbvollen Gläser zusammenschütten

- Spezielle Spülmittel für Biergläser verwenden z.B. Gläserrein von Eilfix

Gläser pflegen:

- Innenseite der gespülten Gläser nicht polieren bzw abtrocknen!

- Spülbecken bzw. Spülgerät inklusive Spülbürsten täglich reinigen und desinfizieren z.B. mit den Bürstenreiniger von Eilfix

- Bei Gläserspülbecken kontinuierlich Frischwasserzufuhr sicherstellen (Unterspülrohr), bei einem Spülgerät den Wasserinhalt mehrmals täglich austauschen!

- Bei Gläserspülmaschinen Gläser direkt nach dem Spülgang aus der MAschine nehmen

- Nur spezielle Gläserspülmaschinen verwenden

Reinigen der Zapfanlage:

Der Betreiber ist stats für die Reinigung der Zapfanlage verantwortlich!

- Täglich den Zapfhahn außen, Zapfhahnauslauf auch innen (mit Blasebalg), Tropfblech und Spülbecken reinigen und desinfizieren

- Zapfkopf und Fitting bei jedem Fasswechsel mit Heißwasser und Spezialbürste reinigen

- Eine Reinigung der Bierleitung alle 14 Tage reicht in den wenigsten Fällen aus. Mindestens die wöchentliche Reinigung sollte Standard sein.

- Regelmäßig die Bierleitung chemisch reinigen, da die mechanische Reinigung weder keimhemmend wirkt noch die entstehenden Beläge ausreichend entfernt

- Bei chemischer bzw. chemisch-mechanischer Reinigung richtige Dosierung des Reinigungsmittels beachten und mit ausreichender Menge Frischwasser nachspülen

- Zur Reinigung der Bierleitung gehört auch das komplette Zerlegen und chemische Reinigen von Zapfhahn und Zapfkopf

- Hygiene beim Bierausschank bedeutet auch: regelmäßige Reinigung von Schanktisch und Umgebung, von Bierkühlraum, Personalhygiene

- Wenn Sie einen professionellen Reiniger beauftragen, sollten Sie dessen Arbeit regelmäßig überprüfen

Wartung:

- Bierschläuche von Zeit zu Zeit austauschen

- Zapfkopfstößel und ggf. Zapfhahnküken nach jeder Reinigung mit speziellen Hahnfett einfetten

- Regelmäßig die Temperaturen von Kühlraum und Begleitkühlung prüfen

- Regelmäßig Wasserstand der Begleitkühlung prüfen
 

WEIN MACHEN

KÄSEREI

ZUBEHÖR