Gastro Brennecke

Arauner Kitzinger Reinzuchthefe trocken 100g

Arauner Kitzinger Reinzuchthefe trocken 100g

Arauner Kitzinger Reinzuchthefe trocken 100g

Kitzinger Reinhefe trocken zur Vergärung von Traubenmost, Fruchtmaische, Obstmost, Fruchtwein und Obstmaische für die Brantweingewinnung.

9.29999999995

EUR 9,30

inkl. 7 % USt zzgl. Versandkosten

Frage zum Produkt

Leider ist dieser Artikel nicht vorrätig. Wenn Sie möchten informieren wir Sie, wenn der Artikel wieder verfügbar ist.
Bitte geben Sie dazu Ihre E-Mail-Adresse an, Sie erhalten dann eine E-Mail um die Benachrichtung zu bestätigen.

Art.Nr. 1125

Gewicht 0,12 KG

Lieferzeit 2-3 Tage*

Finanzierung verfügbar ab 99€ bis 5000€
Warenwert

Arauner Kitzinger Reinzuchthefe trocken 100g

Kitzinger Reinhefe trocken zur Vergärung von Traubenmost, Fruchtmaische, Obstmost, Fruchtwein und Obstmaische für die Brantweingewinnung.

Diese Reinhefe wird in folgenden Fällen angewandt:

- bei sehr kaltem Gärgut z.B Ende Herbst

- bei starker Infektionsgefahr durch Fäulnis (Essigstich)

- wenn das Gärgut sehr stark geschwefelt werden musste

- wenn Traubenmoste stark vorgeklärt worden sind und keine Zeit für einen Hefeansatz vorhanden ist

- wenn eine schnelle Gärung eingeleitet und durchgeführt werden soll

- wenn es nicht auf besondere Bukettbildung ankommt (eine langsamere Gärung bedingt eine bessere Ausbildung der sekundären Bukettstoffe)

Kitzinger Reinzuchthefe Anwendung:

Für 100L Gärgut werden etwa 10-15 g Trockenhefe benötigt. 20-25g Trockenhefe werden zugesetzt bei:

- kühlem Wetter (Temperaturen zwischen 5 bis 10°C)
- stärkerer Entschleimung des Mostes
- stärkerer Schwefelung (wegen Gefahr des Essigstiches)
- Umgärung

Bei Brennmaischen sind etwa 20-25g pro 100l nötig. Die erforderliche Menge Trockenhefe rührt man in die etwa 10-fache Wassermenge (100g in 1l) bei ca. 30°C ein und lässt etwa 20-25 Minuten quellen (rehydrieren). Anschließend muss dieser dünne Hefebrei oberflächlich in das Gärgut eingerührt werden - mit Gäraufsatz den Gärbehälter verschließen.

7 Bewertung(en)

Absolut leistungsstark, ob in kühlen oder warmen Räumen. Für Fallobst und Maischen meine Nr.1

Geschrieben von Christian S. am 19.09.2018

gut zwei Liter Weintrauben angesetzt, also mindermenge. Scheint zu funktionieren ;) Noch ist mein erster Ansatz nicht fertig, Gärt aber.

Geschrieben von Jens K. am 19.09.2018

sehr gut

Geschrieben von Ferdinand H. am 31.08.2018

alles ok

Geschrieben von Frank E. am 10.07.2018

Super!!!

Geschrieben von Sergey C. am 17.07.2017

Sehr gute Hefe mit einem guten Aroma.nIch verwende diese Hefe zur Herstellung von Apfelwein.

Geschrieben von Daniel F. am 22.07.2016

alles ok

Geschrieben von Jan D. am 21.08.2015